Istrien: Grenzüberschreitende Olivenöl-DOP

09.12.2018 10:24

Merum-Heft 6/2018Kroatien und Slowenien haben bei der Europäischen Union einen Antrag auf Anerkennung einer gemeinsamen, transnationalen Herkunftsbezeichnung für Olivenöl von der Halbinsel Istrien gestellt. Die seit 2007 geschützte Herkunftsbezeich- nung „Ekstra deviško oljčno olje Slovenske Istre“ (Extra Natives Olivenöl Slowenisch-Istrien) soll abgeschafft und durch slowenisch „Ekstra deviško oljčno olje Istre“ respektive kroatisch „Istarsko ekstra djevičansko maslinovo ulje“ (Extra Natives Olivenöl Istrien) ersetzt werden.

In Kroatien gab es die geschützte Herkunftsbezeichnung DOP bisher nur für die Olivenöle der drei dalmatischen Inseln Korčula, Šolta und Cres, während mit der neuen DOP auch Istrische Öle geschützt wären. Da die slowenischen Produzenten mit rund 50 Tonnen nur einen kleinen Teil des gesamten istrischen Produktionspotenzials von 600 bis 800 Tonnen ausmachen und die Kosten für ein Schutzkonsortium und Promotionsmaßnahmen nicht alleine stemmen können, hat man sich mit den Nachbarn auf das gemeinsame Projekt verständigt, zumal man dies- und jenseits der Grenze auf die gleichen Sorten setzt und eine gemeinsame kulturel- le Identität als Istrier besitzt.

EU/Teatronaturale/fh